Sponsor der WBVC – Donkey Beadlocks

Wir hatten in den letzten 10 Jahren der Wild Boar Valley Challenge eine ganze Menge Sponsoren. Für 2016 haben sich aber einige Dinge geändert. Versteht mich nicht falsch, alle unsere Sponsoren sind immer noch da und finanzieren unser Rennen, aber…

Alles in allem ist es für uns (und natürlich Euch) wichtig, hochwertige OFFROAD-Sponsoren zu finden, immerhin ist es ein 4×4-Rennen. Also haben wir für dieses Jahr ein paar Sponsoren an Land gezogen, die Euch mit den besten Anbauteilen in ganz Europa versorgen können! Heute präsentieren wir Euch Donkey internal beadlocks!

Das Donkey Beadlock ist quasi ein Reifen im Reifen. Es teilt den Reifen in zwei getrennt voneinander liegenden Kammern in den unteren und oberen Bereich.

Der äußere/obere Bereich des Reifen wird über den mitgelieferten Luftkanal/Bypass am Beadlock vorbei mit Luft versorgt, so dass der Reifendruck je nach Einsatzgebiet in der oberen Kammer von normalem Straßendruck (3 bar) bis hin zu niedrigem Druck in extremen Gelände (zB. 0,4bar) variiert werden kann.
Es muss ein zusätzliches Loch in die Felge gebohrt werden um den Schlauch, der innerhalb des Beadlock sitzt mit Luft zu befüllen.

Das internal Donkey beadlock system ist eigentlich recht einfach zu verstehen. Wenn der Beadlock aufgepumpt ist, dann drückt der kleinere Schlauch den Reifen auf die Kante des Rads und sorgt dafür, dass der Reifen nicht von der Felge rutschen kann – selbst wenn der Reifen nicht voll aufgepumpt ist und unter extremer Last steht.

Es gibt zwei wichtige Dinge bei Donkey beadlocks 

  • Es können sowohl Stahl- als auch Alufelgen verwendet werden (man muss lediglich ein weiteres Loch bohren, um den Schlauch / den Beadlock aufzupumpen)

  • Das Ausgleichen der Räder ist überhaupt kein Problem